Wenn Kinder größer werden – 3 Vorschläge fürs Jugendzimmer!

Wenn Kinder größer werden – 3 Vorschläge fürs Jugendzimmer!

In vielen Haushalten entstehen Raumprobleme, wenn die Kinder heranwachsen. Der Nachwuchs wünscht sich ein eigenes Zimmer. Meist stößt die Erfüllung dieses Wunsches auf Schwierigkeiten, da man kaum ein Zimmer in Reserve hat. Wenn sich bei Ihnen kein Dachboden zum Ausbauen anbietet und Sie auch nicht umziehen wollen, dann müssen Sie nach anderen Lösungen suchen.

Vorschlag #1

Trennwand und Schiebe(tür) teilen den Raum für zwei!

 

Ist das alte Kinderzimmer groß genug und liegen die Fenster günstig, bietet sich eventuell eine Teilung des Raumes an. Das können Sie möglicherweise auch selbst bewerkstelligen. Ein wenig handwerkliches Geschick, ein paar Tipps vom Profi – und schon kann es losgehen. Wollen Sie es professionell – dann empfehle ich Ihnen eine Innenarchitekten aus Ihrer Nähe. Er garantiert Ihnen für die optimale Planung und Ausführung.

Lesen Sie dazu meinen Blog Hokuspokus-aus 1 mach 2

http://www.plan-mehr.at/2017/04/24/hokuspokus-raeume-teilen-leicht-gemacht/

Hier fanden die Bauherren und ich die Lösung im Tausch: gegenwärtiges Wohnzimmer mit 2 Fenster wurden mit dem etwas kleineren Kinderzimmer getauscht. Die ganze Familie ist glücklich.

Vorschlag #2

Die höhenverstellbare Arbeitsplatte hält Schritt, wenn deine Kinder wachsen

 

Ein richtig gestalteter, funktioneller Arbeitsplatz beugt einerseits rascher Ermüdung vor. Andererseits sorgt er auch für die gute Haltung beim Lesen und Schreiben. Wenn deine Kinder wachsen, sollte auch die Höhe der Arbeitsplatte sich entsprechend verändern. Dies lässt sich ohne viel Aufwand erreichen, wenn Sie die Arbeitsplatte, statt auf Beine zu stellen, mit verstärkten Tragarmen an soliden Regal-Wandschienen befestigen.

Vorschlag #3

Die Jugendzimmergestaltung Ihrer Kinder muss nicht teuer sein

Bekanntlich begeistern sich heute viele junge Leute für Dinge, die einen Hauch von Nostalgie ausstrahlen. Zu Käufern und Verkäufern auf Flohmärkten zählen viele Jugendliche. Manche entwickeln beim Aufstöbern von Altertümlichem wie auch beim Restaurieren solcher Schätze viel Geschick und guten Geschmack.

Wenn der flügge werdende Nachwuchs sein eigenes kleines Jugendzimmer einrichten möchte und an Nostalgischem wie auch am Selbermachen Spaß hat, dann lohnt sich auch schon mal ein Streifzug durch die Straßen, in denen Sperrgut zur Entrümpelung bereitgestellt ist.

>>> in einem meiner nächsten Bloggs werde ich mich dieser spannenden Geschichte „kleine Zimmer schön einrichten“ näher widmen – Wie hat mein Vater gerne gesagt: Selbst machen oder Geldbörse auf!

Gerne antworte ich Ihnen auf Ihre Fragen.

Mit herzlichen Grüßen

Ernst Flaschberger
Innenarchitektur 4.0
das handwerker netzwerk salzburg